BioARCHIVEProduktlogo BioARCHIVE cryo

BioARCHIVE cryo für Labore im Bereich Reproduktionsmedizin

BioARCHIVE cryo: Software zur Verwaltung von Bioproben und klinischen Daten im Bereich der Reproduktionsmedizin.

Eigenschaften: Integration von Massenscannern, Verarbeitung großer Probenmengen mittels Scanner (Massenscanner und Single-Barcode-Scanner), professioneller Service bei der Einrichtung, diverse Schnittstellen, Vorbereitet für die Übernahme von Routinedaten, Möglichkeit zur Integration der Software in die eigene Arbeitsumgebung, keine Einschränkung bei Vernetzung und Ausbau der Software.

 

Ihre Vorteile

  • Vollständige medizinische Dokumentation
  • Anpassungsmöglichkeit der Benutzeroberfläche
  • Intuitive Benutzerführung
  • Recherchefunktionen
  • Reports
  • Gruppenarbeitsfunktionen
  • Dokumentenverwaltung
  • Arbeiten in multizentrischen Projekten möglich
  • Plattformunabhängigkeit
  • In jede Infrastruktur integrierbar
  • Steuerung von Scannern
  • Barcodedruck
  • Datensicherheit
  • Zukunftssicherheit
  • Jederzeit upgradefähig
  • Schneller und zuverlässiger Support

Besonderheiten der „cryo“-Version

  • Alarmfunktionen (z. B. Spender > 10 Kinder oder Proben > 6 Monate im Freezer)
  • Dokumentenupload erweitert um pdf und jpg-Dateien
  • Erweiterung der Dokumentation: wie viel Material wurde an welches Zentrum geliefert?
  • Zusätzliche Kartenreiter/Dokumentationsmöglichkeiten
    • Kartenreiter „Spermiogramm“: Ausgefüllte Formulare (z.B. Spermiogramme) inklusive der Patienten-Ergebnisse können hinterlegt werden.
    • Kartenreiter „Empfängerin“ bietet die Möglichkeit, den Spender mit der Empfängerin verbinden zu können.
    • Kartenreiter „Insemination“ bietet die Möglichkeit den Spender zu dokumentieren.
    • Kartenreiter „Inseminationsergebnisse“ bietet die Möglichkeit folgender Dokumentation: Schwangerschaften und Geburten (zum Beispiel: Geburtsurkunde vorhanden ja/nein)
    • Kartenreiter „Reservierung“ und „Transport“
  • Erweiterung der Recherche um spenderrelevante Angaben
  • Erweiterung der Recherche um probenrelevante Angaben (wie z.B. Insemination bei Empfängerin, Transport für Empfängerin in Zentrum X, Umlagerung in Behälter Y)

  • Optional: Schnittstellen zu Produktivsystemen. Die Einrichtung von Schnittstellen ermöglicht die direkte Übernahme von Daten aus Informationssystemen (z.B. via HL7).
  • Optional: Pseudonymisierungsdienst: Der Pseudonymisierungsdienst (PSD) verschlüsselt sensitive Daten in multizentrischen Projekten konform zur ISO Norm 25237 und dem Datenschutzkonzept der TMF (optional).
  • Optional: Analysefunktion: Mit Hilfe des Analyse-Tools lassen sich mit wenigen Mausklicks auch komplexe statistische Berechnungen und Analysen durchführen.
  • Optional: Studienfunktionalität durch Integration unserer Studienlösung „StudyARCHIVE“
  • Optional: individueller Import von Altdaten

 

 

Lesen Sie hier die Produktbeschreibung von BioARCHIVE.

 

 


Tuev Profi Cert