Blog

Netzwerk für respiratorische Viren wächst weiter

Respiratorische Viren Jan16Bis Ende des vergangenen Jahres (2016) ist die Teilnehmerzahl im Netzwerk für Respiratorische Viren weiter gewachsen. Mittlerweile nehmen insgesamt über 50 universitäre Institute für Virologie aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden an diesem Forschungsnetzwerk teil.



   Eine entsprechende Internet-Präsenz für die Öffentlichkeit, wo der aktuelle Verlauf der 20 wichtigsten Viren aus dem Bereich respiratorischen Erkrankungen zeitnah verfolgt werden kann, findet sich unter folgender Adresse: http://rvdev.medical-dpc.com.



   In technischer Hinsicht wird das Netzwerk unterstützt von der MEDEORA GmbH aus Köln (http://medeora.de).



Autor: Dr. Norbert Schmeißer, Geschäftsführer


 
Tuev Profi Cert